Hofturnier September 2010

Unser Rückblick auf den Tag der offenen Tür auf der Reitanlage Faszination Pferd

Großerkmannsdorf, am Stadtrand von Dresden gelegen, 26. September 2010 um 10 Uhr:

Draußen dunkle Wolken und Dauerregen mit Sturmwind – in der Reithalle gute Laune, Trouble, viele Pferde und neugierige Gesichter auf der Tribüne sowie im warmen Reitercafé bei gut gefülltem Buffett.

Mit einigen Programmpunkten führten wir durch unsere abwechslungsreiche „Arbeit“ mit und bei den Pferden. Beginnend beim Fair Play, da wurde die Bodenarbeit mit den Pferden gezeigt.

Weiter ging es mit der Führzügelklasse, für die Jüngsten der spielerische Einstieg in das „Turniergeschehen“. Danach fand der Kostüm-Trail statt. Dabei kämpften kleine Prinzessinnen, teuflische Reiter, Jäger, arabische Scheichs, reitende Karotten, Pippi Langstrumpf, Indianer und Könige um Schleifen.

Bei den Pas de deux & Quadrillenreitern waren kreative und originelle Kostüme, Musik und reiterliches Geschick gefragt. Dabei fanden u.a. die Vorführungen der 4-jährigen Araberpferde samt ihren Scheichs besonders viel Anklang, ebenso die Pony-Kinder-Quadrille „Fluch der Karibik“.

Auch eine 10er-Quadrille in den Anfängen konnte gezeigt werden, so bekam der Zuschauer einen Einblick, welche Arbeit dahinter steckt.

Als kleiner Höhepunkt präsentierten wir dann unser Pferdemärchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ in der Erksdorfer Version. Die kleinen und großen Reiter als Zwerge, Prinz, Jäger, Schneewittchen, König, Königin oder Hexe verkleidet erfreuen mit ihrem Schauspieltalent immer wieder die Herzen der Zuschauer.

Anschließend erfolgte ein Springwettbewerb, wo die schon Fortgeschrittenen ihr Können zeigen konnten.

Das Beste zum Schluss, das Pushball-Spiel mit Pferden war spannend und unterhaltsam. Getreu dem Motto „Es geht um alles oder nichts“ kämpften die zwei Mannschaften zu je vier Pferden hart um jedes Tor. Dabei wurde seitens der Tribüne kräftig angefeuert.

Alles in allem ein schöner und erlebnisreicher Tag – ganz im Sinne der Teilnehmer und der zahlreichen Zuschauer.

Vielen Dank an alle Helfer bei der Organisation und Vorbereitung, ebenso die vielen Reiter, die den Tag der offenen Tür erst zu dem gemacht haben, was es sein soll: ein Einblick in das Geschehen auf unserer Reitanlage.

Bea Geier